Scheufelen GmbH

Am 02. Juli 2018 übernahm die neu gegründete Scheufelen GmbH die Räumlichkeiten und Marken der traditionsreichen Papierfabrik Scheufelen GmbH + Co. KG in Lenningen, sowie rd. 100 der ehemaligen 340 Mitarbeiter. Das Unternehmen konzentriert sich nun auf die Produktion von hochweißen und tiefgrünen Papieren für den Einsatz in Verpackungen und für die Anwendung im graphischen Bereich, welche hauptsächlich aus Pflanzenfasern hergestellt werden. Die Partner von Strategy Pilots begleiteten das Unternehmen als CFO und Berater der Shareholder bei der Überprüfung des Geschäftsmodells, der Erstellung einer mittelfristigen Unternehmensplanung und dem Fundraising zur Wachstumsfinanzierung.

Teckbote vom 30.06.2018

Knauer Gebäude Dettingen (Bild Tom Bilger)

Uniplast/Knauer wird mit dem Verkauf durch die Familie Knauer an die Blue Cap AG, einer börsennotierten Industrieholding, neu finanziert und die Kapitalkraft wird gestärkt. Damit werden Entwicklungsmöglichkeiten und die Chance, andere Marktsegmente in der Verpackungsindustrie zu erschließen, geschaffen.

Ich freue mich ganz besonders über diesen entscheidenden Schritt für die erfolgreiche Sanierung des vor Jahren in schweres Fahrwasser geratenen Unternehmens. Es war eine gute Erfahrung, dass ich als CRO seit 2014 und als CEO seit 2015 diesen Prozess begleiten durfte.

Pressemitteilung Knauer Gruppe vom 23.4.2018: Blue Cap AG übernimmt Knauer-Gruppe 

Südwestpresse vom 23.4.2018: Uniplast wechselt den Besitzer

Uniplast Produktionsleiter Andre Liebscher und CEO Christoph Rieß

Die Presse berichtet über die Entwicklung der Unternehmensgruppe in den letzten Jahren. Nach der Insolvenz der Uniprint und dem Ausscheiden des Altgesellschafters Karl-Heinz Knauer wurde die Restrukturierung mit dem CEO Christoph Rieß und Geschäftsführer Andreas Doster fortgeführt. Nunmehr steht die Knauer Gruppe vor dem Verkauf.

Südwestpresse vom 13.2.2018: Uniplast steht vor dem Verkauf

Handelsblatt vom 5.2.2018: Marktführer für Plastikbecher wird verkauft

Foto: Tom Bilger Stuttgart Germany

Nach der Insolvenz der Uniprint Knauer in Leutkirch im Herbst diesen Jahres verkaufte der Insolvenzverwalter Dr. Leichtle von der Kanzlei Schultze Braun (Schubra) die Firma an die serbische Unternehmensgruppe Al Pack.

Der Standort Leutkirch in den modernen Gebäuden mit nahezu allen Arbeitsplätzen bleibt so erhalten.

Uniprint Knauer hatte Anfang August nach einem Umsatzrückgang und gestiegenen Rohstoffpreisen Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen hat sich auf das Bedrucken und Veredeln von Folien und Aluminium spezialisiert und zählt insbesondere namhafte Molkereien zu seinen Kunden.

Das Management der Knauer Holding hat den Insolvenzverwalter in dieser schwierigen Phase aktiv unterstützt und vermietet weiterhin die Produktionsräume an den neuen Besitzer von Uniprint.

Deutscher Drucker vom 30. Nov. 2015: Al Pack übernimmt Uniprint Knauer